Fußballaktion für rumänische Waisenkinder

Während der WM haben wir unsere Sozialaktion „Torwandschießen“ den Waisenkindern in Rumänien gewidmet. Diese wurde zweimal durchgeführt, das erste Mal beim Gruppenspiel Deutschland gegen Costa Rica und das zweite Mal beim Spiel Deutschland gegen Polen.

Die Teilnehmer durften, bei tropischen Temperaturen, jeweils dreimal auf das untere und obere Loch der Torwand feuern. Unsere Torwand hatte die Orginalmaße der ZDF-Torwand und bei drei Treffern erhielten die Cracks einen Fußball mit Pumpe als Gewinn. Der eigentliche Sinn, die Spende für die Waisenkinder war den Teilnehmern freigestellt und auch in der Höhe beliebig.

Besonders vor den Spielen wurde die Torwand gern benutzt, um Eindruck vor Freunden und weiblicher Begleitung zu erzeugen. Nicht nur Studenten beteiligten sich an der Aktion, sondern auch Unimitarbeiter und auch rumänische Austauschstudenten, die zufällig unseren Weg kreuzten. Um auf den Sinn unserer Spendenaktion aufmerksam zu machen, hatten wir Informationswände aufgebaut, auf denen Fotos von bereits durchgeführten Hilfstransporten der Rumänienhilfe Ilmenau e.V. gezeigt wurden.

Unsere Aktion hat den WM-Fans die Augen für soziale Brennpunkte ganz in unserer Nähe geöffnet und einen kleinen aber wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Situation für die Waisenkinder gebracht. Die Einnahmen der Spendenaktion und natürlich auch die Fußbälle, die wir nicht als Gewinn ausgeben konnten, werden zusammen mit dem Ergebnis unserer Sammelaktion „Ein Artikel mehr“ im Kaufland Herrn Schröder von der Rumänienhilfe Ilmenau e.V. noch vor dem nächsten Hilfstransport nach Rumänien, Ende Oktober, übergeben. Besonders intensiv unterstützt bei unserer Aktion haben uns Herr Zimmermann von der Mensa und Herr Schröder von der Rumänienhilfe. Wir möchten uns bei den Herren dafür herzlich bedanken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.